Pressemitteilung: ClubbingClassic wird die Klassik- und Clubszene nicht nur in Mönchengladbach revolutionieren!

Klassik und „emotionale Körpermusik“ – das passt und gehört zusammen!

Insbesondere, wenn man junge Weltstars der Klassik- und Clubszene an einem Abend gemeinsam auf einer Bühne erleben darf:

Alice Sara Ott gehört zu den unkonventionellsten klassischen Pianistinnen unserer Zeit und begeistert mit ihrer Emotionalität auch neue Zuhörergruppen. Francesco Tristano beschreitet als Pianist neue Wege in der Klassik und zeigt, dass es schon im Barock oder bei Bach eine Art „Ur-Techno gab.

Das Techno-Klassik-Projekt Brandt Brauer Frick stehen für die vielleicht aufregendste Verbindung von klassischem Instrumentarium und Clubmusik und agiert damit weltweit in den unterschiedlichsten Szenen.

Der ClubbingClassic Festivalabend am 26. September 2015 gehört aber nicht nur den „Jungen Wilden“. Das Programm wird sowohl Klassikliebhaber als auch Clubgänger ansprechen und zeigen, dass man Musik in ihrer Gänze neu entdecken und erleben kann. Auch im Sinne der Künstler bleiben dabei Tradition und Konvention eines klassischen Konzertes vor der Tür.

Ein Abend, den man nicht vergisst

Die beiden jungen Starpianisten Alice Sara Ott und Francesco Tristano eröffnen mit ihrem Programm „Scandale“ den ersten Akt des außergewöhnlichen Konzertabends. Mit Werken von Strawinsky und Ravel spielen sie „alte Meister“ in einem jungen Stil ohne sie weichzuspülen. Hier wird klassische Musik auf eine moderne Ebene gehoben. Ein Erlebnis wird zudem die von Tristano arrangierte Pianoversion von Ravels „Bolero“ sein.

Nach einem spannenden Aufschlag im Avantgarde wird das in Berlin beheimatete Trio Brandt Brauer Frick, die als „Technoprojekt“ nahezu ausschließlich mit klassischen Instrumenten arbeiten, mit Innovation, Techno und Elektronik die Bühne übernehmen. Der Groove von Brandt Brauer Frick ist im wahrsten Sinne des Wortes ‚Neue Musik‘ mit intellektuellem Anspruch, die bereits in den Philharmonien in Köln und Düsseldorf aber auch in den Clubs in Berlin und Hamburg zu hören waren. Dabei ist für das Trio „elektronische Musik“ kein Genre, sondern einfach nur eine technische Abgrenzung.

Der Pianist und Produzent Francesco Tristano zeigt im dritten Act des Abends mit einem DJ-Live-Set am Klavier und an den Keyboards, wie Klavier- und Clubmusik zusammenpassen und zusammengehören. Bei der optionalen After- Show-Party übernehmen DJs mit Unterstützung der Kunstgeschwister im Raum38 den Rest der Nacht für eine Party ohne Grenzen. Vor allem ohne Genre Grenzen.

Mönchengladbach ist bereit

Im Vorfeld sprach das ClubbingClassic-Team mit den renommierten Künstlern über die aufregende Verbindung zwischen klassischer und elektronischer Musik und ihre Erwartungen an den Festivalabend am 26. September in Mönchengladbach. Über die Gratwanderung zwischen Club und Klassik sagte Jan Brauer von Brandt Brauer Frick: „Wir sind nachts im Techno-Club aufgetreten, haben aber genauso abends um 21 Uhr im Konzertsaal gespielt. In beiden Locations spielen wir die gleiche Musik und in beiden Locations kommt es gleich gut an – eben auf eine andere Weise.“

Francesco Tristano freut sich auf das Publikum, „denn das Publikum ist zu Allem fähig. Man muss es halt nur überzeugend rüberbringen.“ Für ihn stehe die Bühne für Freiheit und Überraschung auf der neue Erfahrungen möglich seien.

Alice Sara Ott machte deutlich, wie wenig sie von Regeln und starrer Etickette im Konzertsaal hält: „Man wird zur absoluten Ruhe verordnet, zum Nichtklatschen während Satzpausen und wenn man doch klatscht, wird man belächelt, keine Ahnung vom Werk zu haben.“ Umso größer ist daher die Freude über die lässige Stimmung bei ClubbingClassic: im Stehen, Sitzen und in chilliger Loungeatmosphäre können die Besucher im KUNSTWERK das Musik-Event erleben.

Links zu den Interviews:

http://clubbingclassic.de/interview-mit-francesco-tristano/

http://clubbingclassic.de/interview-mit-alice-sara-ott-2/

http://clubbingclassic.de/interview-brandt-brauer-frick/

Fotos zur Veröffentlichung:
Ott+Tristano (Marie Staggat, Deutsche Gramophon) / BBF (N.Stinghe&P.Bennett) /

Konzertposter (Verein)/ Visual für Onlineveröffentlichungen

 

Wichtige Infos:

Tickets sind ab 10,- Euro im Ticketshop auf www.clubbingclassic.de oder an den dort angegebenen Vorverkaufsstellen erhältlich.

An den Abendkassen kosten die Tickets: 32,- bzw. 16,- Euro

(Ein kostenloser Shuttle Service ab MG-Hauptbahnhof wird von der NEW angeboten. Der Eintritt für die Aftershow im Raum38 sowie Shuttlebus ist für Ticketinhaber inklusive)

 

Veranstaltung: ClubbingClassic Musikfestival

Termin: Sa, 26.09.2015, 20 Uhr
(Einlass ab 19 Uhr)

Veranstaltungsort: Kunstwerk, Wickrathberger Straße 18 B
41189 Mönchengladbach-Wickrath

Veranstalter: Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V.

 

Mehr über das ClubbingClassic Musikfestival:

Mit diesem Konzept rund um Klassik und Club will der Verein der Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach ein generationenübergreifendes Publikum anlocken und davon überzeugen, dass Klassik auch in modernen Zeiten einen Platz finden und jedes Publikum, ob jung oder alt, ob Klassik- oder Clubfan erreichen kann. Dazu geht die Klassik in den Club und Clubmusik präsentiert sich dem traditionellen Klassikerzuhörer.

 

Den Projektcharakter zeigt ClubbingClassic in der Vorbereitungszeit, denn der Verein setzt dieses Festival gemeinsam mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen um. Im September 2014 startete ein junges Team in die Workshops, um sich in den Organisationsbereichen einer Festivalplanung von Experten schulen zu lassen.

Die ausgewählten Teilnehmer nutzen die Einblicke und Schulungen für die Vorbereitung des Festivalabends und setzen sich darüber auch mit den unterschiedlichen Musikrichtungen auseinander.

Denn das „ClubbingClassic“ Projekt wurde von den Initiatoren des Vereins der „Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach“ unter anderem ins Leben gerufen und finanziert, um ein junges Publikum für klassische Musik zu begeistern. Das Festivalkonzept wird u.a. deshalb auch von den großen Stiftungen und Kulturförderern als zukunftweisend mit unterstützt.

 

Gefördert durch:

PwC Stiftung – Jugend, Bildung, Kultur

Elfriede Kürble Stiftung

Kultur- und Sozialstiftung Provinzial Rheinland

Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

Stadtsparkasse Mönchengladbach

Stadt Mönchengladbach

 

Mit freundlicher Unterstützung:

CEWE // NEW // Yamaha // Piano List // MGMG // BMW Kirsch

 

www.clubbingclassic.de und www.foerderer-der-musik.de

 

Kontakt: Dorothée Vollmer (Vorsitzende Verein der Freunde und Förderer der Musik in MG e.V.)
Hettweg 18, 41063 Mönchengladbach, Mobil 01608071050 d.vollmer@vollmer-eggen.de

Entschuldigung, Kommentare zu diesem Artikel sind nicht möglich.

ClubbingClassic ist ein Projekt der
Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V.

Top