Der Festivalabend am 26. September 2015

Am 26. September 2015 kann man die Schnittstelle klassischer und elektronischer Musik erleben. Die Grenzen zwischen den Musikgenres, die scheinbar nicht zusammenpassen, werden unter anderem auch durch die herausragenden Weltklasse-Musiker fließend sein. Moderationen und Interviews begleiten einen spannenden Dialog zwischen zwei musikalischen Welten und werden Konzertbesucher und Clubgänger gleichermaßen begeistern und unterhalten.

ClubbingClassic Musikfestival
26. September 2015 | 20 Uhr

KUNSTWERK Wickrath
Wickrathberger Straße 18 B
41189 Mönchengladbach (Wickrath)

info@clubbingclassic.de

Künstler: Alice Sara Ott, Francesco Tristano, Brandt Brauer Frick.

I. ACT

Alice Sarah Ott & Francesco Tristano

Skandalös gut ist das virtuose Klavier- Traumpaar, das den Festivalauftakt bestreiten wird: Alice Sara Ott und Francesco Tristano – das sind zwei der angesagtesten jungen Klavierstars und Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon. Beide bereit, neue, innovative Wege zu gehen. Es geht ihnen nicht um eine Popularisierung der Klassik, sondern um eine neue Auseinandersetzung mit ihr. „Skandale“ — so heißt ihr im Herbst 2014 veröffentlichtes Album. Eine Anspielung auf den größten Theaterskandal des 20. Jahrhunderts: Die Pariser Uraufführung von Strawinskys „Sacre du Printemps“.

II. ACT

Trio Brandt Brauer Frick

Aus einer improvisierten Jamsession ist innerhalb weniger Jahre ein eigener Kosmos geworden. Dass sich die Wege der Musiker Daniel Brandt, Jan Brauer und Paul Frick kreuzten, ist ein Glücksgriff für die Musikszene. Die Schnittmenge von klassischem Instrumentarium und repetitiven Technopattern, mit akademischem Background aber einer unbedingten Hingabe an den Körper und den Dancefloor, revolutionierte nicht nur das Clubmusikbusiness. Statt nur auf die Vereinfachung durch digitale Technologien zu setzen, scheut Brandt Brauer Frick keine Mühe, um ihre musikalische Vision mit allen Mitteln und Instrumenten umzusetzen. Zu erleben im 2. Act.

III. ACT

Francesco Tristano

Bei Francesco Tristano hört sich ein Klavier nicht immer gleich an — so wird er im dritten Act noch einmal ganz anders zu erleben sein. Für ihn ist ein gutes Piano-Recital wie ein DJ-Set. Er lässt das typisch klassische Publikum aufhorchen und begeistert Clubgänger und Technopuristen. Als Pianist und DJ, der in den Clubs der Welt auflegt und in den Konzerthallen der Metropolen zuhause ist, ist Tristano ein Grenzgänger. Er will die Musik in ihrer Gesamtheit und Vielfalt, auch in ihren Widersprüchen.

 

Flyer & Plakat als Download

ClubbingClassic ist ein Projekt der
Freunde und Förderer der Musik in Mönchengladbach e.V.

Top